Das Mont Blanc Massiv bietet im Osten des Genfer See einen mächtigen Kontrast zur Waadtländer Riviera mit seinen zentralen Orten Vevey und Montreux. An den Hängen des Nordufers erstrecken sich hier bereits seit dem 12. Jahrhundert im Terrassenbau die Rebstöcke des Weinanbaugebiets Lavaux.

Montreux ist touristischer Mittelpunkt der Region und das Jazzfestival bietet seit 1967 jeden Sommer in einem hochkarätig besetzen Programm auch zahlreichen Weltstars eine Bühne. Die Musikgruppe „Queen“ hatte hier ihr Tonstudio und am Ufer von Montreux erinnert das Freddie Mercury Memorial noch an diese Zeit.

Einmal in jeder Generation, rund jedes Vierteljahrhundert, macht das benachbarte Vevey dem vergleichsweise jungen Jazzfestival jedoch Konkurrenz. Das Winzerfest „Fête des Vignerons“ geht auf das Spätmittelalter zurück. Vevey besitzt nach Lissabon den zweitgrößten Markplatz Europas. Hier wurde eigens für das Fest eine Arena für 20.000 Zuschauer errichtet.

Das traditionelle Volksfest findet zwischen dem 18. Juli und 11. August mit Darbietungen von Künstlern, Trachten, Alphornmusik oder Rindern und Ziegen und natürlich jeder Menge Wein statt. Die Gastkantone Schaffhausen und Thurgau werden jeweils am 2. bzw. 5. August das Programm auf dem Winzerfest gestalten.

Ich sitze am Seeufer am Rande des Jazzfestivals und genieße die Leichtigkeit des Sommers und der Musik einer Straßenband. Nur der Duft und das Weiß meiner Espresso-Tasse überstrahlen den weißen Riesen am Horizont.

Querwege, Jürgen Weber für TV3
Foto: Waadt, Touristik

Share Button